Freeriding am Kaunertaler Gletscher

Freiheit und Abenteuerlust am Kaunertaler Gletscher

Wer kennt dieses Gefühl? Ein herrlicher Wintertag, strahlender Sonnenschein. Du bist einer der ersten, der am Grat oder am Gipfel eines tiefverschneiten Berges steht. Du hast den Weitblick und den Überblick. Du spürst die perfekte Konsistenz des Schnees und stürzt dich hinunter – ins Abenteuer, in einen unberührten Powder-Hang.

Kaum zu glauben: Für Freerider ist der Kaunertaler Gletscher noch so etwas wie ein Secret Spot! Damit Dein Abenteuer kalkulierbar bleibt, denk auch an Deine Sicherheit. Variantenfahren hat sehr viel mit Eigenverantwortung und Erfahrung zu tun.

Bernhard Braun zeigt Dir seine Lieblings-Lines am Kaunertaler Gletscher

Du wolltest schon immer einem Freeride-Profi über die Schultern schauen?
Bernhard Braun hat seinen Hauptwohnsitz während der Wintersaison auf den Kaunertaler Gletscher verlegt.
Er zeigt dir in seinen spektakulären Videos und Bildern seine “favourite lines” am Kaunertaler Gletscher.

Folge #wildsideofkaunertal oder @bernhardbraun und entdecke einen Secret Hotspot für Freerider!

Neu ab Wintersaison 2019/20 - #mywildside Wochen am Kauneratler Gletscher

Die neue Eventserie für Freerider und für all jene die es noch werden möchten verspricht jede Menge Spaß und Action.
Zahlreiche Workshops mit Profi-Guides zeigen Dir wie du dich im freien Skiraum richtig verhältst.

Und das beste: In den #mywildside Wochen hast Du gleich an 2 Wochenenden die Chance, das neueste Material für die kommende Saison kostenlos zu testen!

02 - 06 JAN // Workshop mit risk'n'fun

Jedes Jahr findet Anfang Januar eine mehrtägige Trainingssession gemeinsam mit den TrainerInnen und BergführerInnen von risk´n´fun am Kaunertaler Gletscher statt. Bei diesem Camp des Lvel01 wird für die Teilnehmer eine individuelle Freeridestrategie erarbeitet. Man erlernt Methoden, die beim Entscheidungsprozess des Fahrens abseits der Piste helfen.

Events

29 FEB - 01 MAR // Snow How Workshop Lawine

Ein SNOWHOW Berg- und Skiführer erklärt die Grundlagen zur Planung deines Freeride- oder Tourentages sowie das Treffen vernünftiger Entscheidungen im Backcountry.

Inhalte:

  • Geländekunde und Hangneigung
  • Lawinenlagebericht und die Interpretation der Warnstufen
  • Verwendung digitaler Werkzeuge in der Lawinenkunde
  • Standardmaßnahmen und Verhalten im Gelände
  • Notfallmanagement

Hier gehts zur Anmeldung

14 - 15 MAR 2020 // Kaunertal Freeride Days

Teste über 2 Tage hinweg das neuese Material von Scott, Faction, DPS und ARVA.
Zahlreiche Side-Events, Workshops und Specials warten auf Dich!

Highlights

  • PistenBully Shuttle zum Nörderjoch
  • Ride with a Pro – Profis zeigen dir wie man sich im Gelände richtig verhält
  • spezielle Riders Lounge
  • Live-Musik am Gletscherparkplatz

Einem coolen Freeride Wochenende steht also nichts mehr im Weg!

Events

21 - 22 MAR 2020 // Freeride Testival presented by BMW xDrive

Das FreerideTestival in Kooperation mit BMW xDrive bietet im März die Möglichkeit den Kaunertaler Gletscher abseits der Piste kennen zu lernen. Jede Menge Side-Events, wie das gratis Sicherheitstraining von SAAC warten auf dich. Auch Freeride-Stars, wie Felix Wiemers sind vor Ort und begleiten dich auf deinem Powderrun. Wer die Nörderberg Variante über den Gepatschferner ins Fernergries mit einem Höhenrun von 1.350 Metern macht, wird an den Tagen des Freeride Testivals kostenlos vom BMW-Shuttle-Service wieder zurück ins Gletscherskigebiet gebracht.

Events

27 - 29 MAR 2020 // Choice Split Board und Freeride Camp

Ende März zieht es uns noch einmal zum Hochtouren Splitboard Camp in die höheren Lagen des Kaunertaler Gletschers. Gute und sehr gute Splitboarder mit ausgezeichneter Kondition kommen bei diesem L2,3 Camp voll auf ihre Kosten. Ausgehend von unserem Basislager in der gemütlichen Alpenvereinshütte Gepatschhaus gibt es unzählige Möglichkeiten, den womöglich besten Powder der Saison zu shredden.

Hier gehts zur Anmeldung

Die beliebtesten Freeride-Lines am Kaunertaler Gletscher

  • Start: Einstieg bei Wiesejaggljoch
  • Ende: mündet in die schwarze Abfahrt zur Ochsenalmbahn Mittelstation (hier umfährt man die schwarze Abfaht durch den Tunnel)
  • Höhenunterschied: 350 m
  • Start: Eintieg Wiesejaggljoch oder Weißseejoch (Aufstieg ca. 1,5 h, ca 300 Höhenmeter)
  • Ende Ochsenalm Talstation
  • Höhenunterschied: 895 m
  • Start: Einstieg bei Weißseejoch (Aufstieg Weißseejoch ca. 1,5 h, ca. 300 Höhenmeter)
  • Ende: Ochsenalmbahn Mittelstation
  • Höhenunterschied: 680 m
  • Start: Nörderjoch (Austieg ca. 1/2 Stunde ab der Bergstation des Nörderjochlift)
  • Ende: Fernergries
  • Höhenunterschied: 1.135 m
  • Start: Einstieg bei Ochsenalmbahn Mittelstation
  • Ende: Fernergries (Busfahrplan beachten)
  • Höhenunterschied: 270 m
  • Start: Einstieg beim Karlesjoch (Bergstation Karlesjochbahn)
  • Ende: Melagg in Langtaufers – Südtirol/Italien
  • Höhenunterschied: 1.360 m
  • Start: Einstieg Weißseejoch (Aufstieg ca. 1,5 h, ca. 300 Höhenmeter)
  • Ende: Melagg in Langtaufers – Südtirol/Italien
  • Höhenunterschied: 1.144 m

Nützliche Infos & Tipps für Dein Freeride-Abenteuer